Zurück zur Startseite

Retro-Trend: Fake-Tattoos

In den 90er Jahren erfreuten uns Bravo, Popcorn und Co. mit bunten Abziehbildchen, die wir uns als Fake-Tattoos auf die Haut klebten. Nun sind die falschen Körper-Bildchen zurück und haben dank schimmernder Gold-und-Silber-Optik ein glänzendes Style-Update erhalten.

90er-Jahre-Revival

Die Fake-Tattoos tragen wir jetzt nämlich in der Luxus-Variante in Form von funkelnden Schmetterlingen, Sternchen, Blumen und Herzen. Beschert wird uns diese 90er-Revival von dem britischen Label Goldsin Jewels. Und wie wir es schon von damals kennen, lässt sich der Körperschmuck aus 24 Karat Gold oder 999er-Silber ganz einfach mit ein etwas warmem Wasser auf die Haut kleben, wo sie dann bis zu zehn Tage haften bleiben, ehe sie sich allmählich abgerubbelt haben.

So wird’s gestylt

Einsetzen können wir die Klebemotive als sowohl als Schmuckersatz an Arm, Handgelenk und Dekolleté oder ergänzend zum Make-up als Eyecatcher im Gesicht. Ein Highlight sind die Fake-Tattoos auf jeden Fall, setzen sie doch schimmernde Akzente. Ein glänzender Star in die Frühjahr-/Sommersaison. Zu kaufen gibt es die Herzen, Sterne und Schmetterlinge von Goldsin Jewels unter blissany.com.

06/04/2014 / Anna Hackbarth

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Kampf dem Krebs: Brow Arch March

Kampf dem Krebs: Brow Arch March