Zurück zur Startseite

Erfolg durch Vielfalt

Immer mehr Unternehmen setzen auf „Diversity Management“: einen wertschätzenden und gewinnbringenden Umgang mit allen Mitarbeitern, egal ob Praktikantin oder Führungskraft, Mann oder Frau, jung oder alt, Deutsche oder Türkin, Transsexuelle oder Heterosexuelle, egal ob mit Behinderung oder ohne. Welche Entfaltungsmöglichkeiten sich bei einem „vielfältigen“ Unternehmen bieten, erklärt uns Sonja App, Diversity-Beraterin in München.

Femlife.de: Liebe Sonja, was ist Diversity Management?

Sonja App: Diversity Management ist eine ganzheitliche Unternehmensstrategie, die versucht, die vielfältigen Hintergründe von Mitarbeiten zum Nutzen von allen gezielt einzusetzen. Wenn eine Firma beispielsweise Produkte für den türkischen Markt herausbringt, hilft es ihr, wenn eigene türkische Mitarbeiter die Marketingstrategie entwickeln. Eine Firma, die auf Diversity Management setzt, fördert Mitarbeiter stärker in Ihren Bedürfnissen und setzt diese gewinnbringend ein.

“Diversity Management muss alle Mitarbeiter betreffen”

Femlife.de: Ist Diversity Management gezielte Frauenförderung?

Sonja App: Diversity Management muss alle Mitarbeiter betreffen. Frauenförderung ist ein Teil davon. Es ist beispielsweise wichtig, dass in Teams sowohl Männer und Frauen sind, möglichst mit unterschiedlichen Erfahrungshintergründen. Je mehr Perspektiven auf ein Problem treffen, desto innovativer die Lösung. Ich habe lange in der IT-Beratung im Innovationsmanagement gearbeitet. Dort bestand das Team jedoch hauptsächlich aus Männern mit einem ähnlichen Erfahrungshintergrund. Viele Unternehmen verschenken hier viel Potenzial.

Femlife.de: Bist du für eine Frauenquote?

Sonja App: Ich bin für eine branchenabhängige Frauenquote. In männerdominierten Branchen wie IT und Automobilindustrie macht eine Frauenquote meiner Meinung nach mehr Sinn als in der Kosmetik- und Pharmaindustrie, wo viele Frauen arbeiten. Wichtig ist, dass in den Entscheidungsgremien sowohl Männer als auch Frauen mit vielfältigen Hintergründen vertreten sind. Sonst fallen innovative Ideen schnell durch das gewohnte Raster.

Femlife.de: Wieso ist es für Menschen oft schwierig, mit Vielfalt umzugehen?

Sonja App: Es ist die Angst vor Fremdheit. Was wir kennen, vermittelt uns ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Anderes Aussehen und andere Denkstrukturen geben uns zunächst ein Gefühl von Unwohlsein. Es ist auch oft Bequemlichkeit, weil wir lieber mit Menschen zusammenarbeiten, die uns ähnlich sind. Dabei werden wir aber nicht so stark von neuen Impulsen inspiriert, die für kreatives Arbeiten bedeutend sind.

“Es gibt viele Unternehmen, die die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet haben”

Femlife.de: Wie findet man ein Unternehmen, das sich für Vielfalt und Toleranz einsetzt?

Sonja App: Es gibt viele Unternehmen, die die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet haben. Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen möchte. Mehr als 1.600 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet. Bei Arbeitgeberbewertungsportalen lässt sich darüber hinaus gezielt recherchieren, wie viele Punkte bei „Gleichberechtigung“ von den Mitarbeitern vergeben wurden. Ein heißer Tipp ist auch, sich das Lebensmodell der Führungskräfte genau anzuschauen. Nur wer Gleichberechtigung und Vielfalt in seiner eigenen Beziehung und im eigenen Umfeld lebt, wird sie im außen gezielt fördern.

Vielen Dank für das Gespräch.

Mehr Informationen über Sonja App und Diversity Management erfahren Sie unter folgenden Links: Link 1, Link 2, Link 3 

23/05/2014 / Sophie Appl

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Frauen gründen anders, Männer auch

Sind attraktive Menschen erfolgreicher?

Sind attraktive Menschen erfolgreicher?