Zurück zur Startseite

Das “Jumeirah at Etihad Towers” in Abu Dhabi

Die fünf Türme des “Etihad Towers” ragen stolze 280 Meter in den blauen Himmel Abu Dhabis und schicken sich an, das neue Wahrzeichen der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate zu werden. Seit November 2011 beherbergt einer der Türme ein neues, exklusives 5-Sterne-Luxushotel – das erste Hotel der “Jumeirah”-Hotelgruppe in Abu Dhabi.

Überwältigende Ausmaße

In den fünf Türmen des "Jumeirah at Ethihad Towers" sind fast 400 Suiten und Zimmer untergebracht.In den fünf Türmen des “Jumeirah at Ethihad Towers” sind fast 400 Suiten und Zimmer untergebracht.

Als Teil des Mammutprojekts “Abu Dhabi 2030″ soll auch das “Jumeirah at Etihad Towers” seinen Teil zum neuen, modernen und vor allem stylishen Erscheinungsbild des arabischen Emirates beitragen. Das luxuriöse Hotel hat ziemlich beeindruckende Ausmaße: Mit 382 Suiten und Zimmern, 13 Konferenzräumen, sieben Restaurants und dem Mezzoon-Ballsaal, der bis zu 1.400 Personen Platz bietet, hat der Hoteleigner, Scheich Suroor Bin Mohammed Al Nahjan, etwas ganz Besonderes geschaffen.

Verantwortlich für die Umsetzung war aber eine Deutsche: Die Münchnerin Doris Greif, die jetzt auch die Leitung des “Jumeirah” übernommen hat. Greif ist es gelungen, westlich reduzierte Ästhetik mit arabischen Elementen harmonisch zu verbinden. Kein Wunder, dass die Deutsche weiß, was gefragt ist. Immerhin lebt sie schon seit 21 Jahren in der Region.

Ein Beispiel für den Glamour des Luxushotels kann man im vierten Stock bewundern, in dem sich die Konferenzräume befinden. Dort droht man fast von den riesigen Mengen Kristall und Glas erschlagen zu werden. Aber auch die 1.900 Quadratmeter große Lobby des “Jumeirah” ist einfach überwältigend. Stolze 16 Meter hoch ist das Atrium. Die hellbeigen Sessel verbreiten schlichte Eleganz. In der Halle wird man von sechs riesigen Kristallkugeln begrüßt.

Die Front der Luxusunterkunft wurde vom australischen Architekturbüro DBI Design gestaltet. Von hier aus kann man zusehen, wie das Meer an die künstlich angelegten Palmeninseln und die Corniche (eine Art Strandpromenade) brandet. Das Meer ist übrigens auch Thema der handgeknüpften Teppiche, die sich in der Lobby finden. Hierauf sind die ständig wechselnden Farben des Meeres dargestellt.

Moderne Zimmer und kulinarische Köstlichkeiten

Die Suiten und Zimmer sind in zeitgenössischem Design gehalten. Selbstverständlich verfügen sie alle über modernste technische Ausstattung. Der Blick über den Arabischen Golf und Abu Dhabi ist von den Zimmern aus einfach einmalig. Die sieben Restaurants des “Jumeirah” erlauben den Gästen eine kulinarische Weltreise. Besonders schön ist das asiatisch inspirierte “Quest”, das sich in der 63. Etage befindet.

Neben verschiedenen Spa-Angeboten und Wellnessbehandlungen sollte man sich eine kleine Auszeit gönnen – und zwar im 74. Stock des Nachbarturms. Dort thront der höchste 360-Grad-Aussichtsturm, der sich direkt über der Corniche befindet. Die Aussichtsplattform und das Hotel sind übrigens direkt miteinander verbunden.

08/08/2013 / Susanne Herrenbrück

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Das “Ciragan Palace Kempinski” in Istanbul

Das “Ciragan Palace Kempinski” in Istanbul

Traumhafte Infinity-Pools

Traumhafte Infinity-Pools