Zurück zur Startseite

One Night in… Paris

Mit einer Freundin war ich vor Kurzem in Paris und neben einem ausgiebigen Sightseeing-Programm (Notre Dame, Louvre, Eiffelturm, …) wollten wir selbstverständlich auch das Pariser Nachtleben erkunden. Da allerdings gerade unter der Woche die meisten Bars in Paris schon sehr früh schließen, haben wir uns für etwas ganz Besonderes entschieden: einen Besuch im Moulin Rouge.

Künstlerviertel Montmartre

Ein Doriss Girl beim berühmten „French Can Can“ im Moulin Rouge.

Bevor es aber um 23 Uhr mit der Show „Féerie“ im Moulin Rouge losging, sind wir erst einmal die Rue des Abbesses im Pariser Künstlerviertel Montmartre entlanggegangen und haben in einem der vielen Restaurants Platz genommen, um eine Kleinigkeit zu essen und uns mit einem Glas Champagner auf den Abend einzustimmen. Mit einem vom Kellner spendierten Espresso gestärkt ging es schließlich gegen halb elf los zum Moulin Rouge.

Ein Abend im Moulin Rouge

Mit seiner roten Beleuchtung und der Mühle auf dem Dach ist das Moulin Rouge schon von außen ein Highlight und lädt dazu ein, ein paar Fotos zu machen, während man auf den Einlass wartet. Im Moulin Rouge selbst gab es erneut Champagner und um viertel nach elf ging endlich das Licht aus und der Vorhang auf.

Während die Frauen bei der 90-minütigen Show mit freizügigen und kunstvollen Outfits glänzten und vor allem beim männlichen Publikum die Fantasie anregten, kam Frau leider nicht auf ihre Kosten. Zwar gehören auch Männer zu den Tänzern im Moulin Rouge, doch zeigen sich diese mit peinlichen Glitzerkostümen bekleidet und wirken wie geschlechtlose Kens und nicht wie heiße Männer. Da können wir nur hoffen, dass die Chippendales im November in München mehr zu bieten haben.

Die Show „Féerie“

Dank eines märchenhaften Bühnenbilds und schönen Choreografie wird der Abend im Moulin Rouge am Ende aber doch noch ganz toll. Besonderes Highlight: der berühmte „French Can Can“ der Doriss Girls und Doriss Dancers (wie die Tänzer des Moulin Rouges genannt werden).

Ein zweites Mal würden wir allerdings nicht das Moulin Rouge besuchen, denn dafür ist die Show einfach viel zu teuer (ca. 100 Euro pro Person). Für unseren ersten Besuch in Paris war es auf jeden Fall eine schöne Abrundung, die man nur empfehlen kann.

26/10/2012 / Jennifer Berg

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Die Chippendales heizen München ein

Die Chippendales heizen München ein