Zurück zur Startseite

Cara Delevingne: Leinwand statt Laufsteg?

Sie zählt derzeit zu den angesagtesten Damen mit Modebusiness. Nun möchte Cara Delevingne aber offenbar das Modeln an den Nagel hängen und statt dessen auf Schauspielerin umsatteln. Kehrt das Überflieger Model dem Laufsteg wirklich den Rücken?

Runway adé

Sie ist das ewige Posen und schön aussehen offenbar Leid. Die 21-Jährige soll sich schon länger mit dem Gedanken tragen, den Laufsteg gegen die Leinwand eintausche zu wollen. In Zukunft möchte sie sich mehr auf ihre Hollywoodkarriere konzentrieren und sich neuen Projekten widmen, wie es heißt.

„Cara hat keine Lust mehr zu modeln. Ihr wird das alles zu langweilig und zu anstrengend. Sie hat schon mit ihrer Agentur gesprochen und abgesehen von richtig großen Kampagnen und Shows möchte sie ihre Model-Karriere nun ein bisschen zurückfahren. Sie möchte das einfach nicht mehr hauptberuflich machen“, erklärte nun eine Bekannter des Durchstartermodels gegenüber der Zeitung Sunday People.

Hollywood reißt sich um Cara

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Cara plant mit ihrer neuen besten Freundin Schauspielerin Michelle Rodriguez eine WG zu gründen. Beim Start in ihre neue Karriere könnte die erfahrene Leinwandschönheit sicherlich behilflich sein. So heißt es weiter: „Michelle hilft ihr bereits, einen Karriere-Plan zu machen. Ganz viele Hollywood-Agenten, Manager und Produzenten sind an Cara interessiert und bieten ihr Rollen an. Sie hat durchaus das Zeug, nach Keira Knightley die nächste britische Jungschauspielerin zu werden, die ihren Durchbruch in Hollywood schafft.“

Man darf gespannt sein, ob wir Cara dann zukünftig nicht mehr in tollen neuen Kampagnen, sondern im Kino bewundern darf. Und falls wir demnächst auf dem Laufsteg tatsächlich auf sie verzichten müssen, haben wir hier noch einmal die schönsten Runway-Momente der 21-Jährigen in unserer Bilder-Galerie:

04/02/2014 / Anna Hackbarth

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Luxus-Beauty: Glossybox für Net-a-Porter

Luxus-Beauty: Glossybox für Net-a-Porter