Zurück zur Startseite

Kalorienfalle Urlaub: So bleiben Sie schlank

Im Urlaub wollen die meisten von uns einfach nur faul am Strand liegen, ein bis acht gute Bücher lesen, den Wanst bräunen und abends gut essen. Dass das der kurz davor mühsam antrainierten Bikinifigur alles andere als zuträglich ist, ist dabei auch irgendwie klar, besonders wenn Sie den vielseitigen Verlockungen eines All-inclusive-Urlaubs nicht widerstehen können. Wie Sie trotzdem mindestens genauso schlank aus dem Urlaub zurückkommen, verraten wir Ihnen jetzt.

Vermeiden Sie unnötige Kalorien im Urlaub

Endlich Urlaub! Zeit, sich so richtig verwöhnen zu lassen. Aber wenn Sie Ihr Essen nicht selbst zubereiten, wissen Sie auch nicht, was alles drin ist. Im Zweifelsfall jede Menge Kalorien. Achten Sie deswegen besonders bei einer All-inclusive-Verpflegung im Urlaub darauf, dass Sie Obst und Gemüse statt Pasta, wenig Brot, viel Wasser und keine sahnigen Cocktails zu sich nehmen. In der Galerie finden Sie weitere Tipps, wie sie aus dem Traumurlaub auch eine Traumfigur mitbringen.

Ein bisschen Bewegung muss sein – auch im Urlaub

Auch wenn Sie keinen Aktivurlaub mit stundenlangen Wanderungen oder fordernden Fahrradtouren machen – ein Mindestmaß an Bewegung sollten Sie sich auch im Urlaub verordnen. Dazu könnten Sie zum Beispiel nach dem Abendbuffet die Treppen zu Ihrem Zimmer nehmen, statt sich bequem mit dem Aufzug nach oben bringen zu lassen. Oder Sie legen gleich einen längeren Verdauungsspaziergang ein – die Temperaturen in Ihrem Urlaubsland werden es bestimmt erlauben und ein bisschen romantisch ist es auch.

Wenn Ihr Urlaubshotel keinen klimatisierten Sportraum hat, dann machen Sie bitte nicht den Fehler, in der größten Mittagshitze eine Jogging-Einheit am Strand einzulegen. Wer aufs Laufen nicht verzichten kann, sollte dies in den frühen Morgenstunden tun. Da ist die Sonne Ihnen noch nicht so gefährlich (bitte trotzdem unbedingt eincremen) und auch Ihr Kreislauf wird es Ihnen danken, wenn Sie in der Hitze nicht auch noch Ausdauertraining machen. Wer mittags trotzdem unruhig wird, kann in großen Pools oder auch im Meer ein paar Bahnen ziehen. Wer sich aufs offene Wasser wagt, sollte dann aber bitte parallel zum Strand und nicht zu weit nach draußen schwimmen. Die Strömung ist oft unberechenbar und Ihre Kondition meist nicht so gut, wie Sie hoffen.

Nicht übertreiben!

Natürlich sollen Sie kein Trainingslager und Ernährungscamp aus Ihrem Urlaub machen und sich mit einem rigiden Sportregiment quälen und einen strengen Ernährungsplan verfolgen, aber mit einer bis zwei Stunden Bewegung am Tag und einem Bewusstsein dafür, was und wann Sie den ganzen Tag über essen, können Sie den Nachtisch und die Ruhephasen auf der Liege erst so richtig genießen.

03/07/2013 / Sigrun Weinhardt

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Die faulsten Diät-Ausreden

Die faulsten Diät-Ausreden

Die Zitronen-Diät: Abnehmen wie die Stars

Die Zitronen-Diät: Abnehmen wie die Stars