Zurück zur Startseite

Schuhe zum Business-Outfit

Ein Business-Outfit muss in sich stimmig sein, um die richtige Wirkung zu entfalten. Gerade Frauen haben verschiedene Möglichkeiten, um sich auszuprobieren. Eines der Themen, das häufig Unsicherheit bereitet, ist die Auswahl der Schuhe. Diese dürfen elegant sein, gerade bei der Höhe und bei den Schuharten scheiden sich jedoch die Geister.

Flache Schuhe zum Outfit

Wer den Tag über viel unterwegs ist oder vielleicht lange Zeiten stehen muss, der fühlt sich in hohen Schuhen oft nicht wohl, bekommt Rückenprobleme und schmerzende Füße. Ideal zu einem eleganten Business-Outfit sind in diesem Fall flache Schuhe wie Ballerinas, die dank ihrem klassischen Design sehr gut zu einer hübschen Hose oder einem Kostüm mit Rock passen. Gefertigt aus echtem Leder bietet sich hier das Geheimschuh-Modell an. Sie passen sich dem Fuß an, sind dehnbar und verleihen dem Outfit das gewisse Etwas. Ähnlich ist es mit dem Bronx Ballerina in Schwarz mit kleinen Details. Wer es etwas ausgefallener mag, kann mit den Schuhen nichts falsch machen.

Pumps als passende Wahl

Egal wie schön oder passend die Schuhe sind – auf den Tisch gehören sie nie.

Sie sind der Klassiker nicht nur beim Business-Outfit, verlängern optisch das Bein und tragen dennoch nicht zu stark auf: Pumps runden das Outfit für die Arbeit erst richtig ab. Der Vorteil hierbei ist, dass sie zur langen Hose aber auch zu einem Kostüm mit Rock getragen werden können. Wichtig ist es jedoch, auf unauffällig gehaltene Modelle zurückzugreifen. In dunkeln Farben und ohne viele Details entsprechen sie immer den Anforderungen an gehobene Schuhe für das Business. Für die kühleren Tage bieten sich Hochfront-Pumps an. Die Schnürschuhe der Marke Jana können auch zu Hosen getragen werden, deren Saum nicht bis ganz auf den Boden reicht. Der Absatz ist nicht zu hoch und nicht zu flach, was für einen hohen Tragekomfort sorgt. Etwas ausgefallener aber dennoch für ein Business-Outfit durchaus geeignet, sind die Pumps des Labels Collection Good for the Sole.

Gut für den Körper – die Halbschuhe

Wenn die Möglichkeit besteht, auf höhere Schuhe verzichten zu können, dann sollte diese genutzt werden. Halbschuhe gibt es in verschiedenen Ausführungen, die von einfach und sportlich bis hin zu elegant reichen. Ideal für die Arbeit ist beispielsweise der Piazza Slipper. Die Kombination aus Pump und Halbschuh sieht am Fuß sehr elegant aus, besteht aus feinem Leder und einer Ledersohle und gibt dem Fuß beste Voraussetzungen, einen langen Tag zu überstehen. Der Slipper von Tamaris dagegen verfügt über kleine Details, die dennoch nicht zu stark in den Vordergrund treten und den Schuh zu einem Highlight beim Business-Outfit machen.

Auf diese Schuhe sollte verzichtet werden

Mit Sandalen oder Peeptoes zum Business-Outfit wird das ungeschriebene Gesetz gebrochen, dass die Zehen oder auch zu viel vom Fuß im Büro nicht zu sehen sein sollten. Ebenso ist es mit den beliebten Zehentrennern, die vor allem an warmen Tagen gerne aus dem Schrank geholt werden. In der Freizeit kommen diese Schuhe gut an. Wenn es jedoch um ein gehobenes Outfit für die Arbeit geht, passen sie eher weniger. Wer gerne Turnschuhe trägt, sollte auf jeden Fall zu einem unauffälligen und dunklen Modell greifen, das eine Kombination aus Turn- und Schnürschuh ist. Wichtig ist es, dass die Schuhe gut sitzen, nicht einengen und mit dem Outfit harmonieren. Ob flach oder mit Absatz bevorzugt wird, entspricht ganz dem persönlichen Geschmack.

31/07/2013 / Sandra Reinfeld

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Büro-Dresscode für den Sommer

Büro-Dresscode für den Sommer

Neue Ballerina-Trends für 2013

Neue Ballerina-Trends für 2013