Zurück zur Startseite

Gel-Maniküre für Zuhause mit SensatioNail

Gerade im Sommer freuen sich unsere Fingernägel über die buntesten Farben. Doch wer kennt es nicht, die mühsam aufgetragene Farbpracht an den Nägeln hält oft noch nicht einmal dem ersten Abwasch stand, die Farbe splittert, wird matt und man darf die ganze Prozedur von vorne beginnen. Wer er gerne haltbarer hat, der setzt einfach auf die professionelle Gel-Maniküre aus dem Studio. Aber alle zwei Wochen ins Nagelstudio zu gehen, ist zum einen nicht gerade günstig, zum anderen sind die verfügbaren Termine nicht immer mit dem eigenen Kalender zu vereinbaren. Wäre es nicht toll, eine haltbare Maniküre auch Zuhause, ganz gemütlich vor dem Fernseher, machen zu können? Kann man.

SENSATIONAIL verspricht Ergebnisse wie aus dem Nagelstudio für die Heimanwendung. Das mussten wir natürlich ausprobieren! Wir haben das Starter Kit mit der Farbe „raspberry wine“ getestet. Zunächst ist man mit den vielen Fläschchen ein bisschen überfordert, auch die LED-Lampe will strategisch sinnvoll auf dem Couchtisch platziert werden (ein Verlängerungskabel hilft) und dann kann man seine Lieblingsserie einschalten und sich eine gute Stunde mit seinen Fingernägeln beschäftigen.

Step by step: So geht die Gel-Maniküre mit dem SENSAIONAIL Starter Kit

Natürlich gilt erst einmal, die vielleicht noch lackierten Nägel gründlich zu reinigen und in die gewünschte Form zu feilen. Dann muss man die Nageloberfläche ganz leicht mit der Feile aufrauen, damit der Lack auch richtig gut halten kann. Als Nächstes wird eine dünne Schicht vom sogenannten Primer auf den Nagel aufgetragen, der nur kurz an der Luft trocknen muss. Dann geht es mit dem Lackieren los. Zunächst muss eine Schicht vom durchsichtigen Lack (genannt Gel Base & Top Coat) aufgetragen und ausgehärtet werden, dann zwei Schichten der jeweiligen Farbe, dann noch eine Schicht Klarlack, polieren, fertig. Bewundern Sie das Ergebnis in der Galerie.

Die Gel-Maniküre im Härtetest

Um zu testen, wie haltbar die Gel-Maniküre wirklich ist, haben wir sie dem ultimativen Härtetest ausgesetzt: der Kletterwand. Wo konventionell lackierte Nägel so sicher wie das Amen in der Kirche nach wenigen Stunden schon splittern und brechen, hält der Gel-Nagellack, was er verspricht. Doch nach einer Woche lässt auch der Halt der Gel-Maniküre nach, der Lack reißt am Daumen ein und im Dominoeffekt werden auch die restlichen Finger von dem Gel-Nagellack befreit. Wir können das auch ohne Hilfsmittel, doch von SENSATIONAIL gibt es auch speziell für das geplante Entfernen des Gel-Nagellacks ein Removal-Kit mit acetongetränkten Folien, in die die Nägel eingeschlagen werden. Wir haben darauf verzichtet und werden nach einer knappen Woche Gel-Maniküre-Pause am Wochenende erneut zur Tat schreiten. Schade nur, dass eine andere Farbe fast 20 Euro kostet …

Für geduldige Menschen mit einem sicheren Händchen ist die Gel-Maniküre bedenkenlos zu empfehlen, wer zwei linke Hände hat und ständig über seine Nägel hinaus lackiert, wird unter der UV-Lampe ein leichtes Brennen spüren (keine Sorge, zu schweren Verletzungen ist es nicht gekommen!). Aber Übung macht den Meister und an den Fußnägeln hält die Gel-Maniküre mindestens doppelt so lang.

05/06/2013 / Sigrun Weinhardt

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Mit frischen Nagellackfarben in den Frühling

Mit frischen Nagellackfarben in den Frühling

In fünf Schritten zur perfekten Frühlingsmaniküre!

In fünf Schritten zur perfekten Frühlingsmaniküre!