Zurück zur Startseite

Das Côcô in Berlin: Gesundes Fast Food aus Fernost

Der viel gescholtene Begriff „Fast Food“ hat ein Imageproblem. Doch schnelle Zubereitung und rascher Konsum bedeuten nicht zwangsweise ungesunde, fade Kost. Eine wesentlich nahrhaftere, exotischere Fast-Food-Alternative zu üppigen Burgern und fettigen Fritten sind vietnamesische Baguettes, oder bánh mì. Nach New York, London und Paris hat sich der franko-vietnamesische Snack inzwischen auch in deutschen Großstädten als neuer Food-Trend etabliert. Die besten bánh mì in Berlin gibt es in einem vietnamesischen Deli namens CôCô am Rosenthaler Platz.

Brot mag nicht unbedingt das erste sein, was einem zu vietnamesischer Küche einfällt. Doch Baguettes gehören zusammen mit Kaffee und Croissants zu den Relikten der französischen Kolonialherrschaft in Indochina. In abgewandelter Form hat somit ein Teil der französischen Cuisine Einzug in die vietnamesische Küche gehalten. Das CôCô verwendet für seine bánh mì allerdings Brot auf der Basis von Reismehl, das nach der Rezeptur des Inhabers Anh Vu Dang in einer deutschen Bäckerei speziell für das Gourmet-Deli hergestellt wird.

Im CôCô werden nur frische Zutaten verwendet.

Rezepte von der Tante

Die schön dekorierten Tische im Côcô laden zum Verweilen ein.

Alle anderen Zutaten werden täglich von Anh Vu Dang und seinem Team frisch zubereitet – wie zum Beispiel eine Soße auf Soja-Basis, deren Rezeptur in der Familie Dang von Generation zu Generation weitergegeben und von jedem Familienmitglied verfeinert wurde. Anh Vu Dang, der in Saigon geborene Inhaber des Delis, greift bei seinen Kreationen auf Originalrezepte seiner Tante, seiner gastronomie-erfahrenen Großeltern und seiner Eltern zurück. Wie sehr Familientradition die Rezepturen des Delis bestimmt, spiegelt sich auch im Namen des Lokals wider, denn „Cô“ ist das vietnamesische Wort für „Tante“.

Traditionell gehören zu den typischen Zutaten für bánh mì hausgemachte Mayonnaise, mariniertes Fleisch, eingelegtes Gemüse nach asiatischer Art, die Spezialsoße auf Soja-Basis, Gewürze und Kräuter wie Koriander, Chili, Zitronengras, Basilikum und Lauch. Bei der Zubereitung der bánh mì werden keine Geschmacksverstärker wie Glutamat und auch keine anderen künstlichen Zusatzstoffe verwendet.

Neben der traditionellen bánh mì mit Fleisch gibt es europäisierte Varianten mit Hackbällchen und vegetarische Optionen mit gebratenem Tofu. Auf der Speisekarte stehen auch verschiedene Omlettevariationen, Salate, Süßspeisen wie Süßmais-Pudding oder hausgemachter vietnamesischer Joghurt, sowie wechselnde Tagesgerichte wie Nudelsuppen. Passend dazu werden verschiedene asiatisch inspirierte Getränke serviert. Die Auswahl reicht von grünem Tee mit Zitronengras und Ingwer bis zu dem gesunden Tigerkraut-Shake mit frischer Ananas und dem berühmten vietnamesischen Kaffee.

Praktische Deko

Abendstimmung an der Rosenthaler Straße in Berlin.

Genauso außergewöhnlich wie das Geschmackserlebnis ist auch das Ambiente des Delis. Im CôCô sitzt man auf hohen Barhockern an einer langen Tafel oder an der Fensterbank, von der man das hektische Treiben auf der Rosenthaler Straße beobachten kann. Ein frauen-freundliches Detail sind die kleinen Haken unter dem Tisch, an denen man seine Handtasche aufhängen kann. Im Hintergrund laufen meist gemächliche Big-Band-Versionen von Popsongs wie Alicia Keys‘ Empire State Of Mind oder Justin Timberlakes Sexy Back.

Das Deli ist mit Bambus und saisonal wechselnden Blumen dekoriert. Visuell interessant sind auch die großen Gläser voller eingelegter Zitronen und Limetten, die sowohl dekorativ als auch praktisch sind, denn aus den eingelegten Zitrusfrüchten wird im CôCô eine haus-gemachte Limonade zubereitet.

Egal, ob zum gemütlichen Mittagessen, zum abendlichen Imbiss vor dem Besuch eines der nahegelegenen Kinos, der Jazzbars oder Varieté-Bühnen, eingepackt zum Mitnehmen oder als Snack für unterwegs, das CôCô bietet immer frisch zubereitetes, gesundes Fast Food in entspannter Atmosphäre.

CôCô
Rosenthaler Straße 2
10119 Berlin
http://www.co-co.net/

25/04/2013 / Vera Hohleiter

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Fine Dining im Münchener Westend: Das Marais Soir

Fine Dining im Münchener Westend: Das Marais Soir

Apadana: Persische Küche in Köln

Apadana: Persische Küche in Köln