Zurück zur Startseite

Demi Lovato ist „Unbroken“

Demi Lovato ist zwar erst 19 Jahre alt, hat aber wie so einige Menschen, die früh berühmt wurden, schon mehr erleben müssen, als der Durchschnitts-Teenie. Demi Lovatos Werdegang ist zwar in Hollywood austauschbar, erschüttert aber uns Normalos: In der Schule gemobbt, mit Kinderserien berühmt geworden, mit Alkohol und Drogen experimentiert, Schluss mit dem Freund, Zusammenbruch, Klinik, Abschied vom Fernsehen, Konzentration auf die Musik. Eine oder mehrere dieser Zutaten finden sich in fast jeder guten Karriere. Aber gerade für einen Künstler können solche Schicksalsschläge sehr beflügelnd wirken, man denke bloß an Drew Barrymore, RihannaLady Gaga und andere.

Demi Lovatos drittes Album „Unbroken“ ist ab dem 17. Februar 2012 erhältlich.

Höhen und Tiefen

Auch Demi Lovato hat ihre Schwäche zur Stärke gemacht und ihr bereits drittes Album Unbroken strotzt nur so von ihrem Willen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Da findet sich der Song Skyscraper, der ihre Wiederauferstehung feiert: „I will be rising from the ground like a skyscraper“. Der Song Unbroken schlägt wieder in dieselbe Kerbe: „I’m gonna love you like I’ve never been broken“.

Nach einem ganz starken Albumstart von Demi Lovatos Unbroken mit All Night Long und Who’s That Boy, der sich dank Missy Elliott, Timbaland und Dev soundmäßig schwer an Rihanna anlehnt, sorgt der dritte von vier Feature-Songs auf Unbroken (die sich kurioserweise alle aneinanderreihen) für ein Tief: You’re My Only Shorty (feat. Iyaz) hört sich leider nach billiger Boyband statt erstarkter Demi Lovato an.

Ganz oben mit Skyscraper

Das folgende Together (feat. Jason Derulo) bringt Ruhe in Unbroken, das bei Lightweight die Demi Lovato vor dem Album beschreibt: „Better be careful what you say / With every word I’m blown away / You’re in control of my heart.“ Demi Lovato besingt danach Schmerz (Fix A Heart) und Befreiung (Hold Up; Mistake; Give Your Heart A Break), dann nähert sich Unbroken seinem Höhepunkt Skyscraper, gefolgt vom Hip-Hop-lastigen In Real Life. Bevor der Skyscraper Wizz Dumb Remix Unbroken beendet, wurden Demi Lovatos musikalisch nicht besonders erwähnenswerte Tracks My Love Is Lika A Star und For The Love Of A Daughter auch noch auf das Album gepackt.

Demi Lovato spricht damit zum Schluss auf Unbroken noch eine Bitte aus, die bestimmt auch einem großen Teil ihrer Fans auf dem Herzen liegt: „Oh father, please father / Put the bottle down.“ Denn Demi Lovato will, dass ihre Fans ihr Album Unbroken nicht nur als den Soundtrack für ihren Sommer, wenn sie den gerade brauchen“ sondern auch „als passende Musik für schwierige Zeiten sehen. Lieb von ihr.

23/02/2012 / Sigrun Weinhardt

Folge femlife.de auf allen Kanälen
Shopping

Kate Bock

Jennifer Rostock: Live in Berlin

Jennifer Rostock: Live in Berlin

Demi Lovato ist „Unbroken“